Aktuelles

Titelbild Aktuelles

1. Spielwochenende - 1. Mannschaft - 1 Punkt

1. Mannschaft
Die 1. Mannschaft des BV Bamberg

Nicht ganz nach Plan verlief der Saisonauftakt der 1. Mannschaft...

Exakt wie bereits zum letztjährigen Saisonstart musste die Bamberger Bayernligamannschaft äußerst kurzfristig einen Dämpfer in ihrem Kader hinnehmen. Während sich in der letzten Saison die Erste Dame Meike Hartenstein eine Woche vor dem 1. Spieltag schwer verletzte und über die gesamte Hinrunde hinaus ausgefallen war, gab diesmal - ebenso kurzfristig - der geplante Neuzugang Dorsa Yavarivafa ihren quasi sofortigen Umzug nach London bekannt. Dorsa war kurz zuvor noch ohne Satzverlust Bayerische Meisterin in der Altersklasse U17 geworden und hätte sicherlich auch im Ligabetrieb viele Punkte nach Bamberg geholt. Wir wünschen Dorsa in ihrer neuen Heimat alles Gute und sind uns sicher, dass sie auch dort die heimische Konkurrenz aufmischen wird...!

BV Bamberg - BC Bad Königshofen

Nichtsdestotrotz konnte die 1. Mannschaft mit einem kompletten und konkurrenzfähigen Kader zum 1. Spieltag antreten, und man wollte daher gegen den Aufsteiger BC Bad-Königshofen punkten.

Im 1. Herrendoppel bezeugten jedoch viele Fehler der Bamberger Max Dorner und Simon Fäth die mangelnde Spielpraxis und geringe Trainingsausbeute der vorangegangenen Wochen, so dass gegen die Routiniers Simon Prell und Anton Ringel eine deutliche Zwei-Satz-Niederlage zu verbuchen war. Besser aus Bamberger Sicht machte es das 2. Herrendoppel, in dem Stephan Sartoris und David Franke in der entscheidenden Phase am Ende des 3. Satzes eine hochkonzentrierte Leistung zeigten und das erste Spiel der Saison für Bamberg holten. Für den erst 14-jährigen David war es die Premiere im Ligabetrieb der Erwachsenen und er schaffte es trotz einiger Leichtsinnsfehler auch gegen die "Großen" in vielen Situationen zu punkten. Auch im anschließenden Damendoppel ging es in den Entscheidungssatz, den die Bambergerinnen Meike Hartenstein und Annika Leiter jedoch denkbar knapp mit 19:21 gegen ihre Kontrahentinnen Josepha Hart und Lena Bregulla verloren.

Äußerst ungewohnt für den BV Bamberg gingen im Anschluss auch alle vier Einzelpartien an die Spieler/in aus Bad Königshofen, deren beachtlich starke Leistungen die Bamberger überraschte. Lediglich Simon und Meike konnten im abschließenden Mixed noch einen Punkt nach Bamberg holen, so dass unterm Strich eine 2:6-Niederlage zu Buche stand.

Ergebnisse im Detail

BV Bamberg - TG Veitshöchheim

Auch am nächsten Tag in der heimischen Georgendammhalle fanden Max Dorner und Simon Fäth im 1. Herrendoppel nicht zu ihrem Spiel und waren ihren Gegnern Uwe Weißenberger und Markus Bender aus Veitshöchheim vor allem in der wichtigen Aufschlag- und Aufschlagannahmesituation unterlegen. Im 2. Herrendoppel tat sich David Franke mit der Schlaghärte seiner Kontrahenten sichtlich schwer, sodass die Veitshöchheimer Markus Knauer und Andreas Schubert oft direkt mit ihrem Angriff punkten konnten. So ging auch dieses Spiel im Entscheidungssatz an die Gäste. Deutlich überlegen starteten im Anschluss die Bamberger Damen Meike Hartenstein und Annika Leiter in ihr Doppel und gewannen den 1. Satz mit 21:6. Im 2. Satz zeigten ihre Kontrahentinnen Jana Heim und Anna Siedler jedoch eine bessere Leistung, so dass sich bis zum Ende keine Seite einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten konnte. Nervenstark gewannen Meike und Annika dann in der Verlängerung und holten damit den Punkt zum 2:1.

Auch im Dameneinzel und im Mixed zeigten die Bambergerinnen an diesem Tag eine starke Leistung. Sowohl Annika im Einzel als auch Meike im Mixed zusammen mit Simon gewannen ihre Spiele in 2 Sätzen. Nicht so gut machten es dagegen Max und David in ihren Einzeln. Beide spielten äußerst unkonzentriert und konnten ihre gewohnte Leistung auch an diesem 2. Spieltag nicht abrufen. Da zuvor bereits Stephan Sartoris sein Einzel aufgrund einer Verletzung des Veitshöchheimer Gegners fast kampflos gewonnen hatte, stand am Ende ein 4:4-Unentschieden auf dem Spielbericht, so dass sowohl Bamberg als auch Veitshöchheim einen Punkt auf ihr Konto bekamen.

Ergebnisse im Detail

Am nächsten Spielwochenende am 12./13.10. geht es für die Bamberger nach Unterdürrbach bei Würzburg und nach Lauf in Mittelfranken, von wo man mehr als 1 Punkt mit nach Hause nehmen möchte...