Aktuelles

1. Mannschaft holt auswärts 3 Punkte

Ein fast perfektes Ergebnis erzielte der BV Bamberg bei den Auswärtsspielen in Gittersee und Leipzig. Nach den durchwachsenen Heimspielen gegen die fränkische Konkurrenz lief es am vergangenen Wochenende in Sachsen deutlich besser für die Mannschaft von Stephan Sartoris.

Am Samstag war die Mannschaft bei der SG Gittersee zu Gast. In der vergangenen Saison war der SGG noch ohne Punkt auf dem letzten Platz der Regionalliga. Doch in dieser Saison konnte die Mannschaft aus dem Dresdner Stadtteil schon zwei Siege verbuchen. Ein schwer einzuschätzender Gegner also. In den Doppeldisziplinen konnten sich die Bamberger Herren jeweils klar in zwei Sätzen durchsetzen. Das Damendoppel Kabiri/Hartenstein gewannen den ersten Satz. Dann allerdings hatten sich ihre Gegnerinnen auf das Spiel eingestellt und sie gewannen die Sätze zwei und drei deutlich. 

Jonathan McDonald machte es im ersten Herreneinzel spannend. Er gewann knapp mit 25-23 und 22-20. Sabereh Kabiri dagegen ließ ihrer Gegnerin nur wenige Punkte zu und holte im Eiltempo den vierten Punkt für Bamberg. Im anschließenden Mixed gewannen Fricke/Hartenstein den ersten Satz, konnten dann allerdings ähnlich wie schon das Damendoppel in den folgenden beiden Sätzen ihre Leistung nicht halten.

Somit musste die Entscheidung in den verbleibenden beiden Herreneinzeln fallen. Stephan Sartoris verlor mit 18-21 den ersten Satz, konnte den zweiten allerdings knapp mit 21-19 für sich entscheiden. Im letzten Satz ließ er seinem Gegner dann keine Chance und er holte mit einem 21-8 den Siegpunkt für Bamberg. Gekämpft um jeden Punkt hat auch noch Max Dorner in seinem Einzel. Nach deutlich verlorenem ersten Satz gewann er den zweiten Satz knapp mit 21-18. Im Entscheidungssatz musste er sich dann doch wieder recht deutlich mit 7-21 geschlagen geben. 

Am Sonntag musste Bamberg bei der HSG Leipzig antreten. Ein Gegner, den Bamberg in der vergangenen Saison zwei Mal besiegen konnte. Doch war Vorsicht geboten. Konnten die Leipziger doch tags zuvor dem ESV Nürnberg ein Unentschieden abringen. Vielleicht war diese Vorsicht schuld daran, dass Mc Donald/Fricke den ersten Satz im Doppel verloren. Denn im Anschluss gewannen sie Sätze zwei und drei klar. Im Damendoppel kämpften Kabiri/Hartenstein erneut über drei Sätze. Allerdings wieder erfolglos. Und auch Sartoris/Dorner verloren ihr Doppel.

Dann folgten die Spiele der Bamberger „Punktegaranten“. Jonathan Mc Donald und Sabereh Kabiri gewannen ihre Einzel zum Zwischenstand von 3-2 für Bamberg. Den Punkt zum Unentschieden hatte das Mixed Fricke/Hartenstein auf dem Schläger. Nach verlorenem ersten Satz gewannen sie den zweiten Satz ungefährdet mit 21-14. Auch im dritten Satz führten Sie zum Seitenwechsel mit 11-6. Dann erzielten sie jedoch nur noch vier Punkte und verpassten die Chance Stephan Sartoris im folgenden Einzel die Vorlage zum Siegpunkt zu geben. Somit reichte sein Zwei-Satz-Sieg nur zum errei-hen des sicheren Unentschiedens, an dem auch Max Dorner nichts mehr ändern konnte. „Drei Punkte auswärts sind ein gutes Ergebnis. Ärgerlich ist es schon, den vierten Punkt so knapp verpasst zu haben.“, so Stephan Sartoris bei seiner Ankunft in Bamberg.

Am kommenden Wochenende schauen dann alle Augen nach Bamberg, wenn in der Georgendammhalle die oberfränkischen Meisterschaften ausgespielt werden. Ab 10 Uhr werden hier Oberfrankens beste Badmintonspieler in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed gesucht. Der Eintritt ist frei.

SG Gittersee - 1. BV Bamberg: 3 - 5

HSG Leipzig - 1. BV Bamberg: 4 - 4