Aktuelles

Titelbild Aktuelles

Valeria Sharipova überragt bei ihrem Debüt

Der BV Bamberg hat nach einem Drei-Punkte-Wochenende in der Badminton-Bayernliga Nord wieder beste Chancen auf den direkten Klassenerhalt.

Einem 4:4-Remis gegen den ASV Niederndorf ließen die Gastgeber ein überraschendes 6:2 gegen den BC Bad Königshofen folgen. Überragende Akteurin war die vor der Rückserie verpflichtete Valeria Sharipova, die von ihrem Wohnort London aus zu den Spielen gekommen war und bei ihrem Debüt alle vier Spiele gewann.

Sie holte gegen Niederndorf einen klaren Einzelsieg, punktete zudem im Mixed an der Seite von Michael Weigel. Angespornt von der tollen Vorstellung steuerten Stephan Sartoris im 1. Einzel sowie das 2. Doppel Sidney Lißel und Sebastian Thoma die weiteren BVB-Zähler zum Remis bei. Jeweils in drei Sätzen unterlagen der grippegeschwächte Lißel und Thoma in ihren Einzeln.

Auch gegen das ersatzgeschwächte Bad Königshofen trumpfte Sharipova auf. Diesmal neben dem Einzel an der Seite von Sylvia Sandke im Doppel, da Ann-Kathrin Krenz passen musste. Sandke machte zusammen mit Weigel im Mixed den dritten Zähler in den Damendisziplinen perfekt. Sartoris und Thoma in den Einzeln sowie das 1. Doppel Sartoris/Weigel sorgten für die weiteren Bamberger Punkte. Lißel musste sich in drei Sätzen geschlagen geben.