Aktuelles

Titelbild Aktuelles

Sartoris eindrucksvoll zurück

Am vergangenen Spielwochenende des BV Bamberg in der Bayernliga ging es zuhause gegen den BC Aschaffenburg (1.)  und den TG Veitshöchheim (2.).

Trotz der Genesung von Sartoris waren an beiden Spieltagen die Chancen eher mau. Ersatzspieler Sturm und Weigel mussten in beiden Partien aushelfen.

Das Spiel gegen den BCA war eine klare Angelegenheit mit meistens deutlichen Zwei-Satz-Niederlagen für die Domstädter. Das Mixed Weigel / Münch konnte die gegnerische Paarung nach zwei hart umkämpften Sätzen (17:21/21:19) in einen dritten Satz locken. Diesen verloren sie dann knapp mit 17 Zählern. Nur S. Lissel und Sartoris konnten in ihren Partien deutliche Zwei-Satz-Siege erlangen, die allerdings eine Niederlage der Mannschaft mit 6:2 nicht abwenden konnten.

Wesentlich spannender verlief die Sonntagspartie des BVB. In Drei-Satz-Spielen überzeugten die Doppel Sartoris / S. Lissel und J. Lissel / Weigel durch klare Entscheidungen im dritten Satz. Der TGV konterte mit einem knappen Sieg ihres Damendoppels über Sturm und Münch. Sartoris bestätigte im Einzel seine gute Form des Vortags und überlies seinem Kontrahenten Weißenberger in beiden Sätzen nur 13 Punkte. Eng ging es zwischen Münch und Götzelmann zu. Nach einer 19:21-Niederlage der Domstädterin, kämpfte sie im zweiten Satz um den Satzgewinn, verpasste diesen dann aber mit 22:24. Weigel verlor in drei Sätzen gegen Bender und das Mixed J. Lissel / Sturm, welches zum ersten Mal in dieser Konstellation spielte, war stark engagiert, aber noch nicht eingespielt genug. Das Resultat war eine Niederlage. Das letzte Spiel des Tages war die Begegnung S. Lissel gegen Dienst. Nach einer 15:21 Niederlage im 1. Satz und einem knappen Sieg im zweiten Satz, ging es im dritten Satz knapp, kämpferisch und emotional um den Sieg. Denkbar knapp mit 20:22 verlor Lissel das Spiel und festigte damit die Niederlage des BVB mit 3:5.

Erfreuliche Akzente an diesem Wochenende konnten einmal mehr die Jugendlichen des BVB setzen. Auf dem 3. Ranglistenturnier verbesserten sich Nothaas (U15) und Bezgynskyy (U13). Nothaas verlor im Achtelfinale (Herreneinzel) gegen den späteren 1. platzierten Katholing (TV Mitwitz) im 3. Satz. Das kraftzehrende Drei-Satz-Spiel forderte Tribut und so fehlte es im darauffolgenden Spiel gegen Kraus an Konzentration und Kondition. Sein letztes Spiel gewann er deutlich und erreichte damit einen guten 7. Platz. Das Mixed Nothaas / Chojnacki (EC Bayreuth) steigerte sich von Spiel zu Spiel und errang den 6. Platz. Trotz Ausfall seines eingespielten Doppelpartners, errang er zusätzlich noch einen 6. Platz im Herrendoppel. Bezgynskyy glänzte vor allem im Herrendoppel mit Beichele (TV Burgkunstadt) zusammen. Sie erreichten einen ausgezeichneten 4. Platz.